Sonntag, 10. Januar 2010

Tabs&Tees&Ticks

Ein großer Teetrinker bin ich fürwahr nicht
Doch deucht mich schon, das war mal anders
Ich spreche von den Teebeutelaufhängevorrichtungen
Sind die normal nicht schlichter?
Wenn nein, seit wann nicht mehr?

Ich geb es offen zu, ich hab beide nicht erstanden
Die lagen offen in der Küchenlade
Auf dass sie aufgespürt und aufgebrüht
Ich bracht's nicht übers Herz
Schwein gehabt ihr Beutel!

Seid ihr das überhaupt noch?
Kann ein Tetraeder je ein Beutel sein?
Und überhaupt: was ist das zweite Gebilde, ein Tab?
Der Fragen viele, hier, der Schneeflocken auch, draußen

Ich will mich überwinden
Flott, flott der Kessel möge pfeifen
Die Tassen hurtig raus geräumt
Ich senk das Tab und zieh am Label
Die Spannung steigt, ich piss mich an

Mit Majestät und Symentrie entspinnt sich edel doppelzüg'ge Eleganz
Ich bin entzückt, noch immer feucht und widme mich dem Tetraeder
Chaotisch lustig purzelt dieser in die leere Tasse
Er landet selbstbewusst und harrt des heißen Schüttguts das ihn treffen mag

Er ist bereit, ich bin es auch, genug gewartet, Tee getrunken
(Gaumen verbrannt)

Keine Kommentare:

Kommentar posten